Die Margarethe Hauschka-Schule

Die Margarethe Hauschka-Schule wurde im Jahr 1962 eröffnet. Seit ihrem Bestehen trägt sie den Impuls in sich, eine Schulungsstätte für anthroposophisch erweiterte künstlerische Therapie zu sein (Malen, Zeichnen, Plastizieren), sowie eine Erweiterung der Physiotherapie in Form der Rhythmischen Massage, der Einreibungen und der Bewegungsbäder zu vermitteln.

Diese rhythmischen Anwendungen sind wesentlicher Teil zukunftsorientierter Heilverfahren. Sie berücksichtigen über die „Raumgestalt“ hinaus die „Zeitgestalt“ des Menschen: Leben!
Sie sind Zukunft!