Rhythmischen Einreibungen nach Wegman / Hauschka / Marbach

Die rhythmischen Einreibungen sind einfache Substanzanwendungen für die Pflege. Öle oder Salben werden dabei über die Haut in spezieller Weise aufgetragen. Dieses Ausbildungsangebot richtet sich an Personen, die sowohl beruflich als auch privat diese rhythmischen Anwendung ausführen wollen. Sie sind keine eigenständige Therapie. Sie können aber als Vorbereitung oder Ergänzung zu den anderen rhythmischen Ausbildungen betrachtet werden (Massage, Bäder).

Alle Pflegemaßnahmen, die mit Substanzauftrag oder mit Waschungen im Sinne von Reinigung des zu pflegenden Menschen einher gehen, können rhythmisch mit Sogcharakter ausgeführt werden.

Diese Fortbildung vermittelt die ersten Grundlagen dafür. Ihre Anwendung wirkt u.a. belebend und erleichternd in zweifacher Hinsicht:

  • Für die zu pflegende Person
  • Für die pflegende Person

Aktive Pflege bedarf einer professionellen Berührung. Ihre liebevolle Grundlage kann sich dadurch eröffnen, dass sie weder als seelisch bedrängend noch durch Routine distanziert erscheint. Es ist daher jede Berührung in einer situativ angemessenen und einmaligen Qualität auszuführen. Die rhythmischen Einreibungen geben dafür die Gelegenheit.

Ziel dieser Fortbildung:

  • Schulung der Hände
  • Indikationsbezogene Anwendungen für den täglichen (häuslichen) Gebrauch
  • Einreibungsrelevante Grundlagen aus der Anthroposophie

Dauer:

  • Einführung: zwei Wochenenden oder vier Tage während der Woche Mo - Do
  • Fortbildung: zwei Wochenenden oder vier Tage während der Woche Mo - Do

Die Teilnahme an dieser Fortbildung ist für jede/n daran Interessierte/n möglich, ohne besondere Vorkenntnisse.


„Frau Dr. Hauschka lag es sehr am Herzen, dass die Einreibung so einfach und natürlich gehandhabt wird, wie alle anderen Tätigkeiten im normalen alltäglichen Leben.“

Irmgard Marbach: Notizen zu den Einreibungen