Datenschutzerklärung

Informationen gemäß den Artikeln 13, 14, 21 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)

 

Unser Umgang mit personenbezogenen Daten und Rechte der Betroffenen.

Informationen für eine transparente, sichere Verarbeitung personenbezogener Daten.

 

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten durch unseren Verein.

 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“ oder „Betroffener“) beziehen, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geschlecht.

 

Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

 

Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verein zur Förderung der Rhythmischen Massage und der Künstlerischen Therapie im Sinne von Margarethe Hauschka e.V.

 

Gruibingerstraße 29
D-73087 Bad Boll (Göppingen)

info@margarethe-hauschka-schule.com

 

 

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sowie Zweck und Verwendung personenbezogener Daten

     

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Rahmen unserer Ausbildungsverhältnisse, im Rahmen von Mitgliedschaften, beim Besuch unseres Onlineangebots sowie bei der Kontaktaufnahme durch Interessenten.

     

    Im Rahmen unserer Ausbildungsverhältnisse verarbeiten wir personenbezogene Daten von Teilnehmern und Interessenten gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO zur Erfüllung vertraglicher bzw. vorvertraglicher Verpflichtungen.

     

    Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO sofern uns eine Einwilligung der betroffenen Person vorliegt, bspw. beim Versand aktueller Informationen über den Verein oder über Veranstaltungen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

     

    Ferner verarbeiten wir personenbezogene Daten im Rahmen der Mitgliedschaft in unserem Verein aufgrund berechtigter Interessen des Verantwortlichen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

     

    Weiterhin verarbeiten wir personenbezogene Daten, wenn dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, bspw. aufgrund von Handels-, Gewerbe-, Steuer- und Sozialrecht erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO).

     

    Wir verarbeiten zudem personenbezogene Daten von Besuchern unseres Onlineangebots (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO).

     

    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten auch zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten, bspw. zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten. Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Forderungsmanagement oder für statistische Auswertungen. Die Verarbeitung erfolgt nur, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich um ein Kind handelt.

     

  2. Art der zu verarbeiteten personenbezogenen Daten
    Welche personenbezogenen Daten werden erhoben?

     

    Wir verarbeiten insbesondere Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern), Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten) sowie  Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

     

    Bei der bloß informatorischen Nutzung der Websites erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten

    • IP-Adresse
    • Datum und Uhrzeit der Anfrage
    • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
    • Inhalt der Anforderungen (konkrete Seite)
    • Zugriffsstatus/http-Statuscode
    • jeweils übertragene Datenmenge
    • Website, von der die Anforderung kommt
    • Browser
    • Betriebssystem und dessen Oberfläche
    • Sprache und Version der Browsersoftware

     

    In unserem Onlineangebot werden Cookies verwendet. Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Zugriffsgerät (PC, Smartphone, o.ä.) des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit unserem System austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurde, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen. Cookies dienen zum einen der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Cookies erlauben zudem Ihr Surfverhalten in anonymisierter Form zu analysieren und so z. B. Datum und Uhrzeit des Zugriffs, URL (Adresse) der verweisenden Website, die von Ihnen besuchten Seiten, den Browsertyp und die Browserversion sowie Ihr Betriebssystem aufzuzeichnen. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung der Website und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, um den Nutzer zu identifizieren und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind.

     

    Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion. Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die o.g. Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

     

     

  3. Dauer der Speicherung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten
    Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

    Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung bis der Vertrag erfüllt ist, für die Dauer der Mitgliedschaft bzw. bis der Verarbeitung widersprochen wird.

     

    Darüber hinaus unterliegen wir gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten gemäß bestehender Gesetze (z.B. Abgabenordnung, Handelsgesetzbuch, usw.). Die dort angegebenen Fristen betragen zwischen 2 und 10 Jahre.

     

    Bilden die gesetzlichen Verjährungsfristen die Grundlage für die Speicherdauer, so werden Ihre Daten in der Regel 10 Jahre, in Ausnahmefällen bis zu 30 Jahren gespeichert. (BGB, §195 ff.).

     

    Anstelle einer Löschung werden Ihre Daten gesperrt.

     

  4. Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte
    Wer bekommt personenbezogene Daten?

     

    Innerhalb der Vereins erhalten die Personen personenbezogene Daten, die diese zur Erfüllung der o.g. Zwecke benötigen.

     

    Dritte erhalten Ihre Daten, wenn Sie der Übermittlung zustimmen oder wenn es rechtliche Vorgaben gibt:

    • gesetzliche Auskunfts- und Mitteilungspflichten,
    • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind,
    • die für die Verhandlung mit Gläubigern notwendigen Daten über Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse,
    • von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Logistik, Unterstützung/Wartung von EDV-/IT-Anwendungen, Datenvernichtung.

     

    Eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.

     

  5. Rechte der Betroffen
    Welche Rechte haben Betroffene?

     

    Grundsätzlich haben Betroffene das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch, Beschwerde. Einzelheiten ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (Artikel 15 bis 21). Unter Umständen schränken gesetzliche Vorschriften diese Rechte zulässigerweise ein.

     

    Grundsätzlich besteht nach Artikel 21 DS-GVO das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns. Falls wir einen Widerspruch erhalten, werden wir personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

     

    Auskunft zu den Rechten von Betroffenen erteilt der für die Verarbeitung Verantwortliche (s.o.).

     

    Zusätzlich besteht ein Beschwerderecht bei der
    Datenschutzaufsichtsbehörde Baden-Württemberg:

    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und für die Informationsfreiheit
    Baden-Württemberg

    Königstraße 10 a,

    70173 Stuttgart.

     

  6. Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

    Warum müssen personenbezogene Daten angegeben werden?

     

    Im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses ist der Betroffene verpflichtet, die personenbezogenen Daten anzugeben, die zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Ausbildungsverhältnisses erforderlich bzw. gesetzlich vorgeschrieben sind. Ohne diese Daten kommt das Vertragsverhältnis nicht zustande. Die im Zusammenhang mit dem Vertrag notwendigen Aufgaben können dann nicht erbracht werden.

     

    Bei den außerhalb von Ausbildungsverhältnissen erhobenen Daten, bspw. für die Zusendung von aktuellen Informationen oder Veranstaltungen sind nur die Angaben anzugeben, die zum Versand der Information erforderlich sind. Weitere Angaben sind freiwillig und dienen lediglich bspw. der personalisierten Ansprache. Im Falle einer Nichtbereitstellung der Daten können die Informationen nicht übersandt werden bzw. es kann keine persönliche Ansprache erfolgen.

     

    Im Rahmen der Mitgliedschaft ist die Angabe von personenbezogenen Daten erforderlich, um Mitgliedsbeiträge zu erheben, vereinsrechtlichen Verpflichtungen (bspw. Einladung zur Mitgliederversammlung) nachzukommen und aktuelle Informationen über die Vereinsarbeit den Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Bestimmte Daten sind für die Verwaltung der Mitgliedschaft erforderlich, ohne die Angabe dieser Daten ist eine Mitgliedschaft nicht möglich. Die übrigen Daten können Informationen ggf. nicht übersandt werden bzw. es kann keine persönliche Ansprache erfolgen.

     

     

  7. Datenschutz, Datensicherheit

    Die bei uns eingerichteten Sicherheiten entsprechen dem aktuellen Stand der Technik (Art. 32 DS-GVO).

    Die technischen und organisatorischen Maßnahmen entsprechen den Anforderungen der DS-GVO:

    1. Vertraulichkeit (Art. 32 Abs. 1 lit. b DS-GVO)
    2. Integrität (Art. 32 Abs. 1 lit. b DS-GVO)
    3. Verfügbarkeit und Belastbarkeit (Art. 32 Abs. 1 lit. b DS-GVO)
    4. Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung (Art. 32 Abs. 1 lit. d DS-GVO; Art. 25 Abs. 1 DS-GVO)

    Das Personal ist zu einem datenschutzkonformen Umgang mit personenbezogenen Daten unterwiesen worden.